#26 – Film Review – VW Darth Vader [5/5]

Diese Woche gibt es nochmal einen Werbespot. Dazu noch kurz ein paar Hintergrundgedanken. Ich möchte in diesem Blog keine Werbung für irgendwelche Unternehmen machen. Es geht mir viel mehr um brillantes Storytelling, das ich gerne mit euch teilen möchte. Für die meisten sind Werbefilme wahrscheinlich nur nervig. Für mich sind sie allerdings eine kreative Art von Unterhaltung.

Auf YouTube habe ich eine Liste, mit den besten fünfzehn Werbespots. Dazu gehört auch dieser von VW mit einem kleinen, süßen Jungen, der als Darth Vader verkleidet ist. Dieser Junge läuft durch die Wohnung und probiert seine Macht an unterschiedlichsten Dingen aus: Zunächst an einem Fitness-Fahrrad, dann an dem Hund, der Waschmaschine und einer Puppe. Er wird jedoch jedes Mal enttäuscht, da seine Macht als verkleideter Darth Vader nicht funktioniert.

Jetzt bitte den Werbefilm ansehen: https://youtu.be/eGZNocni6zE

Am Ende kommt der Vater mit seinem VW Passat nach Hause und geht in die Küche zu seiner Frau. Dort schauen die beiden aus dem Küchenfenster zu ihrem Sohn, der jetzt vor dem Auto steht und seine Macht erneut ausprobiert. Der Vater drückt aus der Küche aus eine Taste auf dem Autoschlüssel und das Auto springt an. Der Sohn ist überrascht und glücklich, dass seine Macht nun doch funktioniert.

Warum gefällt mir dieser Werbefilm so sehr? Es liegt daran, dass es in dem ganzen Film nicht um das Auto geht. Es geht nicht um irgendwelche Informationen oder Funktionen, die das Auto vorzuweisen hat. Der Spot ist eher wie ein unterhaltsamer Kurzfilm aufgebaut, bei dem niemandem irgendein Produkt aufgezwungen wird. Und trotzdem fühlt der Zuschauer sich am Ende des Films zum Passat angezogen, obwohl er nichts über das Auto weiß. Das ist für mich Unterhaltung und nicht plumpe aufdringliche Werbung.

5 von 5 Sternen. So stell ich mir Werbung vor.